Freitag, Juni 30, 2006

Mein letztes Stündchen hat geschlagen

In den letzten zwei drei Tage war ich etwas "Postfaul". Der Grund dafür war wohl dass ich noch einiges zu erledigen hatte, denn heute ist mein letzter Arbeitstag bei meinem Arbeitgeber. Ein sauberer Abschluss muss hin, das habe ich mir geschworen. Angefangene Arbeiten werden noch fertiggestellt und auch mein Arbeitsplatz soll so aufgeräumt sein, dass sich ein Nachfolger wohl fühlen kann. Tja, so bin ich halt. Korrekt, denn auch mich hat man korrekt behandelt hier und ich gehe nicht mit Argwon. Nein, ich gehe weil ich mich schon lange mit der Idee herumschlage, endlich im Familienbetrieb einzusteigen. Meinen Vater in seiner täglichen Arbeit zu unterstützen. Kurz, dieser Post hat Geschichte, denn er kommt direkt aus meinem "noch" Büro in Glattbrugg. Es wird wohl auch der einzige Post bleiben der von hierher eingetragen wird. So und jetzt gehts zum Abschiedsapero.

Kommentare:

Sam hat gesagt…

Von Allmen, die sind doch im gleichen Gebäude in Pfäffikon, wie ERF - wo Judith (meine Frau und Mitbloggerin) arbeitet!

vonallmen hat gesagt…

Hi Sam, wie sagt man so schön. Die Welt ist klein. Den ERF kenn ich sehr gut, zumal die von Allmen AG meinem Vater gehört. Schon oft habe ich die Post`s gelesen in Eurem Blog, aber dass Deine Frau im ERF arbeiten könnte wusste ich natürlich nicht. Dieser Blog wird es höchstwarscheinlich nicht mehr lange geben. Es war eher ein Spassblog, ein anderes Projekt ist in Arbeit. Trotzdem viel Spass noch.